Zum Inhalt springen

Artenvielfalt im Hegau erhalten

|   Aktuelles 2018

Der Erhalt der biologischen Vielfalt – die Biodiversität - ist eines der zentralen Themen, die die Menschen derzeit beschäftigen. Auch die Landesregierung stellt dieses Thema in den Fokus und hat in einem umfangreichen Papier verschiedene Maßnahmen und Fördermöglichkeiten beschlossen.

Dorothea Wehinger möchte vor Ort mit allen Beteiligten – vom Kleingärtner bis zum Land- und Forstwirt – ins Gespräch kommen und Lösungsansätze finden. Deshalb hatte sie am 23. März zu einem ersten Themenabend Biodiversität ins Gasthaus „Bären“ in Engen-Welschingen eingeladen. Als hochkarätigen Vortrags-Redner konnte sie Professor Steidle von der Universität Hohenheim gewinnen. Den regionalen Bezug ergänzte Diplom-Forstingenieur Tilo Herbster, der Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbands Konstanz e.V.

Bis auf den letzten Platz war der Saal im Gasthaus Bären besetzt und es wurde deutlich, wie wichtig den Menschen im Hegau dieses Thema ist.

Professor Steidle stellte anhand wissenschaftlicher Studien anschaulich dar, wie dramatisch das Insektensterben fortschreitet und machte klar, dass besonders in der Landwirtschaft umgedacht werden muss. Dabei ging es ihm ausdrücklich nicht um eine Schuldzuweisung, sondern um eine Analyse des Problems. Tilo Herbster appellierte an die zahlreich gekommenen Landwirte den gesellschaftlichen Auftrag anzunehmen und sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt einzusetzen.

Die lebhafte Diskussion im Anschluss an die Vorträge und das Interesse der anwesenden Landwirte machte Mut, die bedrohliche Entwicklung des Insektensterbens zumindest in unserer Region noch einmal aufhalten zu können.

Dorothea Wehinger wird sich auch in Zukunft für dieses Thema einsetzen.

 

Der Vortrag von Professor Dr. Steidle als PDF

Der Südkurier berichtet

 

Zurück
sun-flower-1643794__340.jpg