Zum Inhalt springen

Ausschuss für Europa und Internationales zu Besuch im Landratsamt Konstanz

|   Pressemiteilungen 2017

Im Rahmen einer Informationsreise nach Konstanz hat der Ausschuss für Europa und Internationales des Landtags am Montag, 16. Oktober 2017 im Landratsamt Konstanz getagt.

Landrat Frank Hämmerle hieß den Vorsitzenden Willi Stächele (CDU) und alle anwesenden Ausschussmitglieder im Kleinen Sitzungssaal willkommen und tauschte sich mit ihnen über aktuelle Themen in der Grenzregion aus. Diese reichten von der Verkehrsinfrastruktur und Windkraft über die Atom-Endlagersuche und den Fluglärm bis hin zum Problem mit den Ausfuhrscheinen. Zum Thema „Unbegleitete minderjährige Ausländer“ berichtete Jugendamtsleiter Thomas Geiger über die aktuelle Situation im Landkreis Konstanz

Landrat Hämmerle hob das gute Verhältnis zur benachbarten Schweiz hervor: „Mit den Regierungsräten pflegen wir eine sehr enge und freundschaftliche Zusammenarbeit.“ Als Beispiel nannte er die Randenkommission, in der sich die Landkreise Konstanz, Waldshut, Schwarzwald-Baar-Kreis und der Schweizer Kanton Schaffhausen zusammengeschlossen haben, um sich für die gemeinsamen Interessen der Region zu engagieren.

Auf dem Programm stand auch die Internationale Bodenseekonferenz (IBK). Nach der Begrüßung durch Ruth Haefelin von der Stabsstelle des Regierungssekretärs Horst Schädler des Fürstentums Liechtensteins stellte der Leiter der IBK-Geschäftsstelle, Klaus-Dieter Schnell, den Gästen die Handlungsfelder und Struktur der IBK vor. Dabei ging er insbesondere auf das für die Bodenseeregion wichtige EU-Förderprogramm "INTERREG" ein. Dieses unterstützt zentrale Projekte der IBK wie die Internationale Bodensee-Hochschule. Diesem Verbund gehören 30 Hochschulen aus der Vierländerregion Bodensee an. Andere Beispiele waren unter anderem das Klimaschutz-Projekt Low-Tech-Gebäude-Bodensee oder der IBK-Kleinprojektefonds.

Als Kreisvorsitzender der Europa-Union Konstanz gab der Allensbacher Bürgermeister Stefan Friedrich einen Überblick über die Aktivitäten der proeuropäischen und überparteilichen Organisation.

Ebenfalls eingeladen waren Vertreter der Bürgerinitiative „Pulse of Europe“. Felix Pfäfflin, Heinke Hartmann und Wolfgang Kleiner stellten das Projekt vor und schilderten, wie es ihnen gelungen war, die europaweite Intitiative in Konstanz erfolgreich umzusetzen. Von März bis Ende September dieses Jahres hatten die Veranstalter jeden Sonntagnachmittag die Bevölkerung zu einer halbstündigen Kundgebung am Gondelehafen in Konstanz eingeladen. „Europa mit einem positiven Gefühl zu besetzen war das Wichtigste der gesamten Aktion“, betonte Pfäfflin.

(Benedikt Graf / Landratsamt Konstanz Pressestelle)

 

Zurück
Europaausschuss_in_Konstanz_pm_161017.JPG
WP_20171016_11_13_46_Pro.jpg
WP_20171016_11_14_10_Pro.jpg