Zum Inhalt springen

Bahn unter Zugzwang: Grüne Abgeordnete fordert Zuverlässigkeit für Gottmadinger Bahn-Pendler

|   Aktuelles 2019

Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger (GRÜNE) fordert die Deutsche Bahn auf, die vertraglich zugesagten Leistungen auf der Streck Schaffhausen – Singen so zu erbringen, dass kein Fahrgast mehr am Bahnsteig stehen bleiben muss.

SINGEN – „Wir alle möchten mehr Menschen zum Umstieg auf den SPNV motivieren. Hierzu müssen jedoch verlässliche Nahverkehrsangebote in entsprechender Qualität zur Verfügung gestellt werden“, schrieb Dorothea Wehinger in einem ihrer Beschwerdebriefe an die Deutsche Bahn und fordert die Bahn auf, die Missstände zu beheben: „Die Verbindungen werden im Auftrag des Landes Baden-Württemberg von der Nahverkehrsgesellschaft bei Ihrem Unternehmen bestellt und bezahlt. Vor diesem Hintergrund fordere ich Sie mit Nachdruck auf, die von Ihrem Unternehmen vertraglich zugesagten Leistungen zu erbringen, die andauernden Probleme im Schüler- und Berufsverkehr auf der Nahverkehrsstrecke zwischen Schaffhausen und Singen rasch zu beheben und ausreichendes Wagenmaterial zur Verfügung zu stellen. Die Engpässe auf diesem Streckenabschnitt sind nicht hinnehmbar.“

Immer wieder wenden sich Bürgerinnen und Bürger aus Gottmadingen mit Beschwerden über die Zuverlässigkeit auf diesem Streckenabschnitt an die Landtagsabgeordnete. Sie bitten Dorothea Wehinger darum, sich für eine umgehende und langfristige Verbesserung der Situation einzusetzen. Dorothea Wehinger wandte sich in dieser Angelegenheit außer an die Deutsche Bahn auch an Verkehrsminister Winfried Hermann, der die Bahn in der Pflicht sieht, die bezahlten Leistungen zuverlässig zu erbringen.

„Gerade aus Gründen des Klimaschutzes möchten wir Grünen noch mehr Menschen zum Bahn fahren bewegen. Dafür müssen die Bürgerinnen und Bürger sich aber auf die Züge verlassen können und darauf, dass sie pünktlich und sauber sind,“ so Wehinger.

Zurück
train-3384786__340.jpg
(Bild: Pixabay)