Zum Inhalt springen

Bundesweiter EU-Projekttag 2017

|   Aktuelles 2017

Dorothea Wehinger MdL besucht die Robert-Gerwig-Schule in Singen

“Weshalb nimmt die EU wirtschaftlich schwache Länder auf?”, fragt Dorothea Wehinger und blickt dabei in erwartungsvolle Gesichter. “Aus Solidarität”, lautet prompt die Antwort eines jungen Mannes. Wehinger nickt und holt aus, um genauer darauf einzugehen.

An diesem Tag, genauer am Montagvormittag des 22. Mai ist die Grüne Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger zu Besuch in der elften Klasse des Wirtschaftsgymnasiums der Robert-Gerwig-Schule in Singen. Sie ist an diesem Tag nicht die einzige Politikerin, die das Gespräch mit Schülern sucht. Die Bundesregierung ruft in diesem Jahr bereits zum elften Mal zum EU-Projekttag an Schulen in der ganzen Bundesrepublik auf. Auch Angela Merkel besucht in Berlin eine Schule. Ziel des Projekttags ist es, den europäischen Gedanken und Gewinn zu verfestigen, europäische Werte zu vermitteln und darüber kritisch zu diskutieren.

Wehinger, selbst Europa-Befürworterin und stellvertretende Vorsitzende im Europa-Ausschuss des Landtags von Baden-Württemberg, möchte ihre Begeisterung für die Europäische Union weitergeben. Populismusbewegungen, die neue französische Regierung und Europa im Landtag sind Themen, die Wehinger mit der Klasse besprechen möchte. Die Schüler haben aber auch selbst Fragen an die Landtagsabgeordnete. Eine Schülerin etwa hat das Anliegen, dass in Schulen besser über Tierhaltung, Fleischkonsum und dessen Auswirkungen auf unser Klima aufgeklärt werden sollte. Schnell wird klar, dass jeden Schüler unterschiedliche Themen bewegen. Jedoch sind sie sich einig, dass sie alle von der Europäischen Union profitieren können, durch Schüleraustausch, Förderprogramme oder durch die gemeinsame Währung.

 

Gegen Ende fordert Dorothea Wehinger die Schüler noch einmal heraus. In Gruppen sollen sie der Frage nachgehen, was Europa für sie bedeutet und wie sie in ihrem Alltag Europa erfahren. Zwei Aspekte wissen die Schülerinnen und Schüler besonders zu schätzen: Mobilität und Vielfalt. Die Freiheit, ohne Pass in Europa reisen und arbeiten zu können, verstehen sie als Luxus. Ein Schüler merkt an, dass ohne Vielfalt in Europa und ohne Migration nur etwa ein Drittel der Schüler und seiner Freunde heute auch in der Klasse wären.

Zurück
eu-projekttag.jpg