Zum Inhalt springen

Dorothea Wehinger würdigt Ehrenamt im Klinikum Singen

|   Aktuelles 2019

Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Dorothea Wehinger besuchte am 1. August 2019 die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern im Singener Klinikum.

Die Politikerin traf sich in der neu sanierten Klinikkapelle mit den Ehrenamtlichen, um deren Arbeit besser kennen zu lernen und zu erfahren, was die Tätigen in ihren verschiedenen Aufgabengebieten motiviert. Koordiniert und moderiert wurde das Gespräch von den hauptamtlichen Seelsorgern des Klinikums, Waltraud Reichle und Christoph Labuhn sowie der Sprecherin der Ehrenamtlichen, Gertrud Klopfer. Im Klinikum Singen sind über 100 Personen ehrenamtlich engagiert. Mit dieser hohen Anzahl von Helferinnen und Helfern nimmt das Haus einen Spitzenplatz in Land Baden-Württemberg ein.

Ihre Aufgabe finden die vielen ehrenamtlichen Frauen und Männer in unterschiedlichen Aufgaben:  In der Klinikseelsorge in den Projekten „Zeit schenken“ und Kommunionhelferdienst, im Lotsen- und Bücherdienst, in der Kinderbetreuung und als Patientenfürsprecher, im Hospizverein oder im Projekt „Inklusives Krankenhaus“.  Alle Tätigkeiten sind darauf ausgerichtet, das Wohlergehen der Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen zu verbessern.

In dem sehr offen geführten Gespräch mit Frau Wehinger berichteten die Ehrenamtlichen von ihren vielfältigen Erfahrungen im Klinikum. Durch die ehrenamtlichen Tätigkeiten werden die hauptamtlich Tätigen, insbesondere in der Pflege, entlastet. Die Ehrenamtlichen haben Zeit, sich auf die Wünsche und Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen einzulassen. Die vielen positiven Rückmeldungen motivieren die Freiwilligen in ihrer Arbeit.

Von der Politik erhoffen sich die Ehrenamtlichen u.a. mehr finanzielle Unterstützung. Die Freiwilligen im Klinikum Singen wünschen sich ein Budget, aus dem u.a. Anschaffungen und Supervision finanziert werden können.  In anderen Bereichen, wie z. B. beim Sport wird ehrenamtlicher Einsatz finanziell unterstützt, was im sozialen Bereich nicht der der Fall ist. Dorothea Wehinger sagte zu, Anträge auf bessere finanzielle Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit in Klinikum Singen zu unterstützen.

Frau Wehinger zeigte sich sehr beeindruckt vom Umfang und der Vielseitigkeit des Ehrenamts im Haus. Das Klinikum und alle Menschen, die dort versorgt werden, profitieren in einem hohen Maße von diesem freiwilligen Dienst. „Ich spreche allen ehrenamtlich Tätigen hier im Haus meinen größten Respekt aus. Sie leisten hier eine großartige Arbeit zum Wohle der kranken Menschen und deren Angehörigen und entlasten zudem das Krankenhauspersonal“, so Wehinger.

Sie würdigte den Einsatz aller ehrenamtlichen Engagierten und sprach eine Einladung zum Besuch des Stuttgarter Landtags im Oktober aus.

Im Anschluss an die Gesprächsrunde besuchte Dorothea Wehinger im Krankenhaus die Kinderstation und die onkologische Station, um sich durch die Ehrenamtlichen direkt vor Ort von ihrer Arbeit berichten zu lassen.

Informationen über Ehrenamtliches Engagement im Klinikum Singen erteilt Gertrud Klopfer, Telefon: 07736 – 7481.

Endes des Jahres startet der neue Ausbildungskurs „Zeit schenken“ für Ehrenamtliche der Klinikseelsorge, nähere Information bei Waltraud Reichle, Telefon 07731 89 1110 oder Christoph Labuhn, Telefon 07731 89 1114.

(Christoph Labuhn)

Zurück
Krankenhaus_Ehrenamtliche.jpg
Foto: Büro Wehinger