Zum Inhalt springen

Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg

|   Aktuelles 2019

Am 1. April hatte die Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger Experten für erneuerbare Energien zu einem Fachgespräch mit der energiepolitischen Sprecherin der Fraktion Grüne im Landtag Jutta Niemann eingeladen. Das Treffen fand bei den Stadtwerken in Stockach statt– mit dabei waren Vertreter der Stadtwerke, Energieversorger und Bürger-Interessensgemeinschaften.

Geschäftsführer Jürgen Fürst begrüßte die Anwesenden und stellte das Service-Portfolio der Stadtwerke Stockach vor. Dabei betonte er, dass ökologisches Denken und Handeln immer schon oberstes Prinzip der Stadtwerke gewesen ist.

In der Diskussion waren sich alle Beteiligten einig, dass, wenn die politischen Ziele erreicht werden sollen, der Ausbau der erneuerbaren Energien „mit Volldampf“ vorangetrieben werden muss.

„Die Umsetzung der Energiewende gehört zu den vorrangigen Zielen der Landesregierung: bis zum Jahr 2050 sollen 80 % der Energie in Baden-Württemberg aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir jetzt loslegen und alle an einem Strang ziehen. Das gelingt nur, wenn wir die Bürgerinnen und Bürger noch besser einbinden als bisher“, appellierte Dorothea Wehinger an ihre Gesprächspartner.

Die größten Hürden, die immer wieder hemmen – auch da waren sich alle einig – gingen auf das Konto der Bundesregierung, die, so bestätigte es die Landtagsabgeordnete Jutta Niemann, „einfach deutlich zu wenig mache“. Dabei zeige eine wissenschaftliche Studie, dass die technischen Herausforderungen zu schaffen seien. „Die Daten sind da – wenn die Rahmenbedingungen stimmen, können wir unsere Ziele erreichen“, argumentierte Frau Niemann.

Um dennoch voranzukommen, wurde beschlossen, „von unten“ anzufangen und durch andere Formate der Bürgerinformation die Begeisterung für die erneuerbaren Energien wieder anzufachen.

„Ein neuer Aufbruch könnte auch mit einem Gespräch mit dem neu gewählten Landrat gelingen“, so die Expertenrunde, „damit der Landkreis Konstanz, was den Einsatz der erneuerbaren Energien anbelangt, nicht das Schlusslicht in Baden-Württemberg bleibt“.

 

Der Südkurier berichtet

 

 

Zurück
Stadtwerke_Stockach_1.4.19_1.JPG
v.l.: Herr Klatt, Frau Wehinger, Herr Fürst (Bild: Stadtwerke Stockach)
Stadtwerke_Stockach_1.4.19_2.JPG
(Bild: Stadtwerke Stockach)