Zum Inhalt springen

Für Altlasten-Sanierung und Hochwasserschutzmaßnahmen: Land unterstützt Wahlkreis Singen/Stockach mit 1.861.900 Euro

|   Pressemitteilungen 2018

Umweltschonende Abwasserentsorgung, Hochwasserschutz oder Regenwasser-Rückhaltung: Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) unterstützt die baden-württembergischen Kommunen mit 138 Millionen Euro bei Projekten zu Wasserwirtschaft und Altlasten-Beseitigung. Auch der Wahlkreis Singen/Stockach profitiert:

1.302.000 Euro fließen für Hochwasserschutzmaßnahmen am Talbach nach Engen, erklärt Grünen-Abgeordnete Dorothea Wehinger. „Die Hochwasserschutzmaßnahme am Talbach ist eine finanzielle Herausforderung für die Stadt Engen, jedoch ein elementarer Beitrag zur Stärkung der kommunalen Infrastruktur. Sie macht Engen zukunftsfest für die nächsten Jahre. Ich freue mich, dass die Landesregierung ihren Teil dazu beiträgt und das Projekt ins Rollen kommt.“

Zusätzliche Mittel in Höhe von 559.900 Euro fließen für die Altlasten-Sanierung in den Wahlkreis Singen/Stockach:  nach Singen in die Projekte zur Sanierung von Altablagerungen der Bohlinger Schlammteiche, von Seewadel und Langenried, nach Engen zur Sanierung von Krattenhofen sowie zur Sanierungsuntersuchung des Gaswerks Stockach. Die Zuschüsse der Landesregierung aus Mitteln des Kommunalen Investitionsfonds ermöglichen es den Kommunen, ihre Wasserversorgung zu erneuern, den Schutz vor Hochwasser zu verbessern oder die Qualität der Flüsse, Seen und des Bodens in Baden-Württemberg dauerhaft zu steigern.

Den größten Betrag stellt das Land den Städten und Gemeinden dieses Jahr mit 62 Millionen für die Abwasserbeseitigung zur Verfügung. Mit 15 Millionen Euro unterstützt das Umweltministerium die Verbesserung der Wasserversorgung. Für Maßnahnamen zum Hochwasserschutz und Gewässerqualität nimmt die Landesregierung 43 Millionen Euro in die Hand und gibt 18 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Altlasten aus.

Beim Förderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten 2018“ handelt es sich um von den Kommunen beabsichtigte, jedoch noch nicht bewilligte Vorhaben. Die endgültige Förderung der einzelnen Maßnahmen erfolgt durch separate Bewilligungsbescheide

Zurück
high-water-3067060__340.jpg