Zum Inhalt springen

In Stein gefasste Satire

|   Aktuelles 2019

Der Garten des Bildhauers Peter Lenk in Bodman ist an sich schon eine Reise wert, mochte der Grüne Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel bei der Planung seiner Sommertour durch seinen Betreuungswahlkreis gedacht haben. Zusammen mit der Landtagsabgeordneten Dorothea Wehinger besuchte er am 31. Juli den Bildhauer Peter Lenk in der Keimzelle seiner Wirkungsstätten.

In allen Ecken des Gartens des in ganz Deutschland bekannten Bildhauers gibt es Studien, Entwürfe aber auch eigens für diesen Ort entstandene Skulpturen zu entdecken.

Peter Lenk stammt aus Nürnberg und ist bekannt für seine „genehmigten und ungenehmigten Skulpturen“, die Meisterwerke der politischen und gesellschaftskritischen Satire sind.

So konnte der Künstler den beiden Politikern passenderweise – Matthias Gastel ist bahnpolitischer Sprecher seiner Fraktion – auch ganz aktuell sein neues Projekt zu Stuttgart 21 vorstellen. Eine große Skulptur „ein schwäbischer Laokoon“ soll auf dem Bahnhofsvorplatz in Stuttgart entstehen.

„Peter Lenk kündigt diese Arbeit als „Chronik einer grotesken Entgleisung“ an – die Doppeldeutigkeit dieser Ankündigung deutet den Hintersinn des Projektes schon an: Wir dürfen gespannt sein!“ meinte Dorothea Wehinger abschließend.

Zurück
Lenk_1.jpg
Lenk_2.jpg
Lenk_3.jpg
Bilder: Dorothea Wehinger