Frühkindliche Bildung

Bildung fängt nicht erst in der Schule an, sondern beginnt schon bei der Geburt. Deshalb müssen wir alles daran setzen, dass Kinder bereits im frühkindlichen Alter gezielt gefördert werden, so dass sie später gute Startbedingungen für ihre Schullaufbahn und ihre Entwicklung überhaupt haben. Mir ist daher vor allem wichtig, die Qualität der frühkindlichen Bildung weiterhin auszubauen. Gleichzeitig müssen wir die Anzahl an Fachkräften erhöhen – ohne dass die Qualität der Erzieher*innenausbildung leidet. Die praxisintegrierte Ausbildung (piA) ist eine Möglichkeit, um dieses Ziel zu erreichen. Sie soll fortgesetzt und weiterentwickelt werden. Wir wollen darüber hinaus prüfen, ob neben Erzieher*innen auch noch weitere pädagogische Funktionsstellen in der frühkindlichen Bildung geschaffen werden und auch multiprofessionelle Teams in Kitas arbeiten können

Eine gleichwertige Säule in der Kindertagesbetreuung ist die Kindertagespflege. Für Kindertagespflegepersonen möchte ich mich einsetzen, indem die Kindertagespflege rasch gesetzlich verankert wird und Tagespflegepersonen einfacher zu anderen pädagogischen Berufen Zugang bekommen.

Um Eltern zu entlasten, mache ich mich im Austausch mit den Trägerverbänden zudem für eine bedarfsgerechte Ausweitung der Öffnungszeiten der Kitas stark. Dazu muss ausreichend Fachpersonal ausgebildet werden.

Darüber hinaus ist mir wichtig, die verbindliche Umsetzung des Orientierungsplans voranzubringen und ihn anhand seiner Evaluation weiterzuentwickeln.

Um Eltern angemessen in die politische Planung einzubeziehen, wollen wir außerdem die Landeselternvertretung der Kitas als Partner institutionalisieren.

Leichte Sprache
X
Skip to content